Wichtiger Hinweis

Wir bitten um Beachtung

Einlass in den Prüfungsraum erfolgt einzeln, dabei werden der Studierendenausweis und die Zulassung zur Prüfung kontrolliert. Es haben nur die Studierenden Anspruch an der Prüfung teilzunehmen, die auch auf den Anmeldelisten vermerkt sind (Nachmeldungen sind nur in schriftlicher Form bis 14 Tage vor dem Prüfungstermin über das Prüfungsamt möglich). Das Tragen einer Mund–Nasen-Abdeckung ist Pflicht und der Mindestabstand vor dem Prüfungsraum ist unbedingt einzuhalten.

Die Größe der Prüfungsräume wurde so ausgewählt, dass der Mindestabstand von 2 m eingehalten werden kann. Bei größeren Anmeldezahlen wird ein weiterer Raum dazu gebucht. Die Aufteilung der Studierenden wird durch das Prüfungsamt vorgenommen. Die Zuordnung erfolgt im LSF und wird somit jedem einzelnen Studierenden bekannt gegeben. Während der Prüfung ist es nicht notwendig, eine Mund–Nasen–Abdeckung zu tragen.

Sollten während der Prüfung Fragen gestellt werden, ist eine Mund–Nasen- Abdeckung Pflicht.

Die Klausuren werden einzeln und nacheinander bei dem Prüfer auf den Tisch gelegt, dabei ist der Mindestabstand zum Prüfer einzuhalten und das Tragen einer Mund–Nasen–Abdeckung erforderlich.

Die Prüfungsräume werden einzeln und umgehend verlassen, um eine Gruppenbildung vor dem Prüfungsraum zu vermeiden.

Download: Prüfungsplan der FMB für die aus dem März entfallenen Module


 

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Fakultät für Maschinenbau an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Der Maschinenbau ist die traditionsreichste und größte Fachdisziplin an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Die 1993 neugegründete Fakultät Maschinenbau vereint die früheren Fakultäten für Produktionstechnik, für Allgemeinen Maschinenbau und für Thermischen Maschinenbau.

Sie vertritt ein vielfältiges Ausbildungsangebot und breites Forschungsprofil, das unter anderem die Projektierung, die Konstruktion und Fertigung von Maschinen sowie von Apparaten und Anlagen, die Logistik und Materialflusstechnik, die Entwicklung, Bearbeitung und Prüfung neuartiger Werkstoffe, die Fabrikplanung und das Fabrikmanagement sowie sicherheitstechnische und arbeitswissenschaftliche Aspekte umfasst.

Letzte Änderung: 20.05.2020 - Ansprechpartner: Kirstin Winter