Wirtschaftsingenieur Logistik

An der Nahtstelle von Wirtschaft und Technik werden die Studierenden des Studiengangs Wirtschaftsingenieur Logistik an der Uni Magdeburg umfassend und interdisziplinär ausgebildet. Neben den Herausforderungen des Studiums, die vor allem Selbstdisziplin verlangen, gibt es auch auf dem Campus viel zu erkunden. Falk studiert Wirtschaftsingenieur Logistik an der OVGU und erzählt uns über seine Erfahrungen.

1. Stell dich bitte vor!

Hey, ich bin Falk, 22 Jahre alt und studiere im 7. Semester Wirtschaftsingenieur Logistik. Zurzeit schreibe ich meine Bachelorarbeit.

2. Wie bist du auf deinen Studiengang aufmerksam geworden?

Ich komme aus NRW und bin deshalb über das Internet auf den Studiengang aufmerksam geworden. Hierbei war ich auf der Suche nach einem wirtschaftlich-technischen Studiengang.

3. Was waren die ausschlaggebenden Argumente für das Studium in Magdeburg? Was war dir neben dem Studiengang zusätzlich wichtig?

Die Immatrikulation ist bis kurz vor Semesterstart möglich und so war die Wahl für Magdeburg auch noch kurzfristig möglich. Die mittelgroße Studierendenzahl ist sehr angenehm, sodass die Lerngruppen recht klein sind, man aber trotzdem unglaublich viele verschiedene Leute kennenlernen kann. Außerdem veranstaltet der Fachschaftsrat Maschinenbau eine 1A Einführungswoche, wodurch man sofort einen Überblick über alles bekommt und sehr coole Leute kennenlernt. Das erleichtert einiges.

4. Welche Unterschiede fallen dir im Studium im Vergleich zur Schule auf?

Das Studium bietet angenehme Freiheiten sich Inhalte und Zeiten frei einzuteilen. Endlich kann man sich mehr damit beschäftigen, was einen tatsächlich interessiert. Das fordert natürlich eine gute Selbstdisziplin. Wenn man das aber in den Griff kriegt, kann man eine hervorragende Zeit haben!

5. Was schätzt du an deinem Studium besonders?

Durch die Interdisziplinarität kann man sowohl bei den Wirtschaftlern als auch bei den Maschinebauern mitreden. Stärken und Interessen kann man so also auch noch während des Studiums genauer herausfinden und in der Richtung dann mehr belegen. Als Allrounder steht man dann auch auf dem Arbeitsmarkt gut da.

6. Wurden alle deine Erwartungen an das Studium erfüllt?

Ehrlich gesagt bin ich ohne große Erwartung in das Studium gestartet. Das soll gar nicht negativ klingen. Als ich aus der Schule kam, hatte ich einfach keine genaue Vorstellung, wie ein Studium ablaufen kann. Am Ende meines Bachelorstudiums kann ich jetzt jedoch sagen, dass ich insgesamt sehr zufrieden bin.

7. Welche Herausforderungen brachte dein Studium mit sich und wie hast du diese gemeistert?

Natürlich gibt es ein paar Fächer im Studium, die einen echt fordern und wo man sich wirklich reinknien muss. Die wirkliche Herausforderung sehe ich jedoch darin, einen guten Weg zu finden, sich fachlich weiter zu bringen, gleichzeitig aber den Blick nach rechts und links neben sich nicht zu verlieren. Soziales Engagement, Veränderungen im Studium mit vorantragen, kulturelles Angebot schaffen und wahrnehmen oder internationale Erfahrungen sammeln. So etwas bringt einen mindestens genauso weiter, wie das Studium an sich. Genau das ist auch hier in Magdeburg möglich.

8. Was denkst du, welche Voraussetzungen man für dein Studium braucht?

Man sollte solide mathematische Kenntnisse und ein gewisses Interesse an technischen Themen mitbringen. Räumliches Vorstellungsvermögen und generelles logistisches Verständnis helfen einem, sich Studieninhalte vorstellen zu können.

9. Stell dir vor, du bist wieder ein Ersti: Welche Entscheidungen würdest du wieder so treffen und welche nicht?

Was ich wieder so machen würde? Ein Semester im Ausland! Auch wenn es einiges an Organisation fordert, der Aufwand lohnt sich. Auch ansonsten bin ich mit meinen Entscheidungen sehr zufrieden.

10. Beschreibe deinen Studiengang bitte in 3 Worten!

Einzigartig, interessant, interdisziplinär.

11. Was möchtest du nach deinem Studium machen? Hast du Pläne für die Zukunft?

Ich freue mich auf ein Praktikum bei einer deutschen Firma in Australien. Danach geht es mit dem Master weiter.

Letzte Änderung: 31.05.2018 - Ansprechpartner: Kirstin Winter