Werkzeugentwicklung

Durch den Technologieneinsatz, wie das HSC (High Speed Cutting), Trockenbearbeitung und die Zerspanung von Hartmetallen (wie Titan-, Nickellegierungen) stoßen gegenwärtig eingesetzte Werkzeuge/-stoffe an ihre Belastungsgrenzen. Die Forderung nach hoher Oberflächengüte und Maßhaltigkeit bei hohem Zeitspanvolumen müssen dennoch effizient und wirtschaftlich sein.

Die Optimierung von Schneidengeometrien, Oberflächenbeschichtungen, Schneidparametern und der Einsatz spezieller Kombinationswerkzeuge sind dazu unabdingbar.

Werkzeugentwicklung_uebersicht

Letzte Änderung: 01.06.2018 - Ansprechpartner: Dr.-Ing. Florian Welzel